Einzelarbeit

An dieser Stelle ein paar Worte zum YogaCoaching verlieren.

Im Wesentlichen ist das YogaCoaching eine Einzelarbeit. Meist ist der Anlass ein Übergang, der als belastend oder beängstigend erlebt wird, für den man mehr Kraft braucht oder in dem es an Orientierung fehlt. Unser Leben ist ja von Anbeginn an geprägt von solchen Übergängen von der Geburt bis zum Sterben. Wie erleben Übergänge manchmal als euphorisierende und manchmal als belastende Höhepunkte im Leben, also als Krisen. Manche Übergänge sind vorhersehbar wie der Schuleintritt, die Pubertät, die Führerscheinprüfung, das Examen, die Hochzeit, das erste Kind, andere erschüttern uns, weil wir nicht mit ihnen gerechnet haben, wie Verluste, Krankheiten, zerplatzte Lebensträume. Mancher Übergang ist wie ein Schritt durch eine Tür, anderen sind langdauernde Prozesse wie der Hausbau, die Wechseljahre, die Trauer um den Verlust eines Menschen.

Das YogaCoaching ist Beratung und Begleitung in solchen Situationen. Das Wort Yoga in diesem Zusammenhang steht für mich vor allem für meine Orientierung. Es geht mir in aller Arbeit immer darum, Menschen darin zu unterstützen zu erkennen, wer sie im Kern sind und immer mehr und in jeder Lebenslage im Einklang mit der Seele zu sein. Darüber hinaus kommt ein großer Teil der verwandten Methoden aus dem Spektrum des Yoga, wie das Sat Nam Rasayan, das Yoga Nidra, die Meditationen und die Atemarbeit. Gleichzeitig benutze ich auch die Methoden der Familienaufstellung und kreative Techniken wie das Malen und Schreiben.